Rosmarin – Rosmarinus officinalis

März 28, 2020 6:32 pm Veröffentlicht von Kommentare deaktiviert für Rosmarin – Rosmarinus officinalis

 

Wir können uns einen Garten ohne Rosmarin gar nicht vorstellen. Kaum eine Pflanze stellt weniger Ansprüche und macht mit schönster Wuchsform, herrlichem Duft und frischem Grün jede noch so unansehnliche Gartenecke zum Blickfang. Sogar in der kalten Jahreszeit. Toll in Kombination mit Kletterpflanzen, die für einen ’schattigen Fuss‘ dankbar sind, zum Beispiel – ganz klassich – mit einer Weinrebe an der Hauswand. Schön auch als Saum, an Böschungen, in Pflanzgemeinschaft mit Lavendel und Salbei. Dazwischen dürfen Alium, Eisenkraut und Reitgras für saisonale Highlights sorgen.

Yvonne Amann  @amann-gartenbau.at 

Rosmarin ist eines der wichtigsten Gewürzkräuter und darf in keinem Garten fehlen. Da unsere Winter hierzulande immer milder werden, ist es kein Problem mehr ihn durch diese Jahreszeit zu bringen.
Er ist in jeder Beziehung stärkend, kräftigend für unseren Geist und den gesamten Organismus. Er regt den Kreislauf an.
Im Badewasser macht er uns wach und gibt uns neue Lebensenergie.
Er vertreibt Depressionen und macht uns fröhlich und leicht.
Stärkt unser Gedächtnis und die Konzentration. Schenkt Klarheit und hilft Probleme aus dem Weg zu räumen.
Bei Grippe, Erkältung oder Bronchitis soll man inhalieren. Rosmarin wird häufig in der Kosmetik und Duftherstellung eingesetzt.
Man sagt: „Wer oft an ihm riecht, bleibt ewig jung!“

Heute haben wir ihn geräuchert. Dazu muss er nicht mal getrocknet sein. Das lässt er auch in frischen Zustand zu. Der Rosmarin reinigt in Sekundenschnelle. Und dann gibt er Kraft. Neue Lebensenergie. Lebensfreude und Sicherheit.

Sonja Messing  @schoscha_einrichtungen

Die alten, handbemalten Schalen sind über email info@schoscha.com erhältlich.